BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Chronik

1990 06. April - Gründung des Kinderchores Steverlerchen

  • aufgeteilt in einem Kinderchor (bis 13 Jahre)
  • und einem Jugendchor (ab 14 Jahre)

Gründungschorleiter Thomas Drees
 

1991 Aufführung des Singspiels „Abenteuer der vier Stadtmusikanten“

Unterstützt wurde der Chor dabei vom Jugendchor Appelhülsen und dem Kammerorchester Nottuln
 

1992 Aufführung des Singspiels „Hänsel und Gretel“

Am 08.12.1992 luden die Steverlerchen erstmals zu einem Adventssingen in die St. Mariä-Himmelfahrt-Kirche Appelhülsen

 

1993 bei den Steverlerchen singen inzwischen 63 Chormitglieder

In diesem Jahr singen die Steverlerchen bei einigen Konzerten mit und nehmen die erste CD mit dem Titel

„Fire, fire oder Klein sein, ist auch ganz schön“ auf.

 

Das Highlight im Jahr 1993 ist aber die Weihnachtsgala mit Josè Carreras in der Dortmunder Westfalenhalle


1994 Aufführung des Singspiels „Schabernakel“

Fernsehaufzeichnung in der St. Mariä-Himmelfahrtskirche, Appelhülsen

 

1995 Chorfahrt zum 4. Europäischen Jugendmusikfestival in Budapest

Im Juli findet die gemeinsame Jubiläumsfeier der Steverlerchen und dem Chorus Cantemus in Appelhülsen statt. Hier gibt ein Wiedersehen mit den Musikern des Blasorchesters der Musikschule Abony (Ungarn)

 

1996 gehören 80 aktive Jungen und Mädchen aufgeteilt in drei Gruppen dem Steverlerchen an

 

 

Die Steverlerchen nehmen erstmals am Chorwettbewerb in Erwitte teil und im November führt der Chor das Singspiel „Knasterbax und Siebenschütz“ auf.
 

 

1997 beteiligen sich die Steverlerchen am Chorwettbewerb des Musicals „Joseph“ und wurden von 25 teilnehmenden Chören zum Siegerchor nominiert

 

1998 fährt der Chor auf eine erlebnisreiche Konzertreise nach Norwegen

und im Dezember gestalten die Steverlerchen die Sternsinger-Aussendungsfeier im Dom zu Münster mit.

 

1999 Aufnahme der CD „Zu Bethlehem geboren“

Beim Diözesantag führt der Chor das Singspiel „Adolf Kolping“ auf. Nach fast 10jähriger, erfolgreicher Tätigkeit als Chorleiter legt Thomas Drees sein Dirigat zum Jahresende nieder.

 

2000 Andrea Breimann übernimmt ab Januar die Chorleitung

 

 

Erste Konzerte unter ihrer Leitung waren ein Konzert in der Stadthalle in Münster-Hiltrup und der Auftritt beim Tabaluga-Tivi im Mai 2000

 

2001 Teilnahme am Deutschen Chorfest in Friedrichshafen am Bodensee

Auftritt im Ravensburger Spieleland

 

2002 Konzertreise nach Mainz und Traben-Trabach

Aufzeichnung eines Portaits über den Chor für das Fernsehen

 

2003 Erneute Teilnahme am Chorwettbewerb in Erwitte

 

 

Mit der Blasmusikvereinigung machen die Steverlerchen im Konzert „Eine Reise um die Welt“

und im Juni nehmen sie am 20. Deutschen Chorfest in Berlin teil.

 

2004 Der Chor gestaltet die Feierlichkeiten zu „20 Jahre Partnerschaft Nottuln – St. Amand-Montrand“ mit

Die Konzertfahrt führt den Chor nach Speyer und Heidelberg und im Herbst findet das Benefizkonzert „Kinder helfen Kindern“ statt, zu dem die Steverlerchen gemeinsam mit dem Luftwaffenorchester 3, aus Münster einluden.

 

2005 die Steverlerchen feiern 15jähriges Jubiläum

Inzwischen gehören 95 Jungen und Mädchen dem Chor an. Aus Anlass des Jubiläums findet ein großes Kinderchorkonzert statt mit rund 350 Sängerinnen und Sängern.

Im Jubiläumsjahr 2005 sind das Ziel der Chorfahrt Verona und der Gardasee in Italien.

 

 

In einer Gemeinschaftsproduktion mit der Gesangsklasse Ludger Breimann wirkte der Chor bei sieben

Aufführungen der Oper „Hänsel und Gretel“ mit.

 

2006 besucht der Chor auf seiner Konzertreise Würzburg

Im September führen die Steverlerchen das Musical „Max und die Käsebande“ auf

 

 

2007 Im Mai dritte Teilnahme beim Chorwettbewerb in Erwitte

Die Chorfahrt nach Bayern ins Berchtesgadener Land. Dort singen die Steverlerchen in 1800 m Höhe auf dem Jenner.

Im Dezember findet das traditionelle Quempaskonzert in der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt in Appelhülsen statt.

 

2008 Die Steverlerchen nehmen am Deutschen Chorfest in Bremen teil

Im September führt der Chor das Musical „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“ auf

und Chorleiterin Andrea Breimann nimmt Abschied.